Umstellung des Tarifmodells Trinkwasser erlösneutral

Bundesweit rechnen nur noch sehr wenige Versorger allein nach der Menge des gelieferten Wassers ab. Oliver Schläbitz, Vertriebsleiter der Stadtwerke Hilden hat mit seinem Team umfangreiche Berechnungen durchgeführt und ergänzt: „Die Umstellung erfolgt aus Sicht der Stadtwerke Hilden erlösneutral. Be- und Entlastungen lassen sich bei einer strukturellen Änderung des Tarifmodells aber nicht verhindern. Tendenziell werden Familien in Mehrfamilienhäusern entlastet.“ Um die Berechnungen für diese zukunftsfähige Tarifstruktur auf eine solide Basis zu stellen, hatten die Stadtwerke Hilden im Frühjahr eine Nutzungseinheitenabfrage für alle Gebäude durchgeführt.

Das neue Tarifmodell Trinkwasser der Stadtwerke Hilden GmbH wurde im Vorfeld mit der Landeskartellbehörde NRW abgestimmt. Der Systempreis wird für Kunden mit einem Jahresverbrauch von bis zu 1.000 m³ nach Nutzungseinheiten berechnet. Für Kunden mit einem Jahresverbrauch von mehr als 1.000 m³ erfolgt die Berechnung in Verbrauchsklassen. Weitere Informationen und einen interaktiven Rechner werden zum Jahreswechsel auf der Homepage der Stadtwerke Hilden veröffentlicht.