Fragen und Antworten Thema: Elektromobilität

Schnellladesäule Stecker

Fragen & AntwortenElektro-Autos

Wer ein E-Auto kauft, kann von zahlreichen Förderprogrammen des Bundes und der Länder profitieren. Eine aktuelle Übersicht, welche Fördertöpfe Sie in Anspruch nehmen können, finden Sie im Förder.Navi der NRW.ENERGY4CLIMATE:

Jetzt informieren 

Generell spielen bei der Ladedauer eines Elektroautos mehrere Faktoren eine Rolle. Hauptsächlich sind es die folgenden:

  • die Ladeleistung der Ladestation oder Steckdose,
  • die Kapazität des Akkus,
  • die Ladetechnik des E-Autos.

Großen Einfluss auf die Dauer des Ladeprozesses hat die jeweilige Art der Ladestation. Sie haben verschiedene Möglichkeiten, das Elektroauto zu laden. Im Bereich der öffentlichen Ladesäulen versprechen die sogenannten Schnell-Ladestationen die kürzeste Ladezeit. Wir bieten deshalb die sogenannte hildenLadebox an. Diese wird an eine Starkstromleitung angeschlossen und lässt sich zum Beispiel einfach an der Garagenwand montieren. Komfortabel, sicher und schnell laden – die hildenLadebox ist eine gute Entscheidung.

Am günstigsten laden Elektroautos an einer privaten Ladebox zum normalen Preis für den Haushaltsstrom.

Wer keine eigene Lademöglichkeit hat, kann die öffentlichen Ladesäulen der Stadtwerke Hilden GmbH in Hilden und im Ladenetz.de-Verbund nutzen.

Energiekunden der Stadtwerke Hilden laden günstiger!

Aus einer Studie des ADAC geht hervor, dass Elektroautos in einigen Fällen günstiger als vergleichbare Neuwagen mit Verbrennungsmotor sind. Das trifft natürlich nicht in jedem Fall zu, aber bei einer jährlichen Fahrleistung von 30.000 Kilometern bewegen Sie sich mit einem Elektroauto meist schon im finanziellen Plus-Bereich gegenüber Verbrennern. Zusätzliche Kosten können durch die Anschaffung von Peripheriegeräten entstehen.

Ein Ladekabel und die Ladebox kosten noch einmal extra. Mit einer eigenen Ladeboxen verringern Sie die Zeit, die Sie benötigen, um Ihr Elektroauto zu laden. Bei Wartung und Verschleiß sind Elektroautos im Vorteil. Mit weniger beweglichen Teilen und starker Motorbremse sind Elektroautos um ein Drittel günstiger, wenn man nur die Wartung und den Verschleiß betrachtet. Bei kluger Aufladung sind es insgesamt aber eher die geringen „Tank-Kosten“, die ein Elektroauto bei hoher Fahrleistung so günstig machen.

Die Reichweite variiert aktuell zwischen 120 und bis zu 500 Kilometern mit einer vollen Ladung. Je nach Fahrstil, Wetterbedingungen und Alter der Batterie kann dieser Wert etwas schwanken. Grundsätzlich wird der Stromverbrauch eines Elektroautos durch den Aufwand an Fahrenergie (je nach Einsatzbedingungen), den Wirkungsgrad der Batterie (innere Widerstände, Batterieheizung und -kühlung, Selbstentladung), den Wirkungsgrad des Ladegerätes (Ladeverluste) sowie durch den Bedarf der Nebenverbraucher (vor allem Klimaanlage) bestimmt.

Fragen & AntwortenEinfach und günstig laden mit der Ladekarte

An allen Ladestationen passen die üblichen Typ-2-Stecker. Damit laden Sie überall schnell und vor allem sicher Ihr Elektro-Fahrzeug wieder auf. Die meisten Elektro-Autos in Deutschland verfügen schon jetzt über Typ-2-Anschlüsse. Mit dem zugehörigen Kabel können Sie die Akkus aller handelsüblichen Pkw und Nutzfahrzeuge problemlos laden. Die Schnell-Ladestation verfügt neben dem Typ 2-Stecker auch über CCS- und CHAdeMo – Anschlüsse.

Halten Sie die Ladekarte einfach an das Display der Ladesäule. Der Sensor erkennt die Ladekarte und schon können Sie Ihr Ladekabel mit der Ladesäule verbinden. An der Schnell-Ladesäule zeigt das Display den Ladestand des Akkus und die voraussichtliche Restladezeit an. Den Ladevorgang beenden Sie, indem Sie die Ladekarte erneut vor den Sensor halten oder Ihr Fahrzeug entriegeln. Dann können Sie das Ladekabel von der Ladesäule trennen. Gute Fahrt!

Sie können in Hilden öffentliche Normal-Ladestationen und Schnell-Ladesäulen mit der Ladekarte nutzen. Diese werden von den Stadtwerken Hilden betrieben. Mit der Ladekarte der Stadtwerke laden Sie günstiger als ein Spontanlader ohne Ladekarte.

Mit der Ladekarte haben Sie Zugang zu über 10.000 Ladepunkten im gesamten Bundesgebiet. Sie gehören dem Ladenetz-Verbund an, einem Stadtwerke-Zusammenschluss von rund 220 Stadtwerken. Wo die Ladestationen in Hilden und ganz Deutschland sind, sehen Sie in der Übersichtskarte. Farbige Symbole zeigen direkt an, ob die Ladestation gerade frei ist.

Übersichtskarte Ladestationen Deutschland

Unseren Energiekunden bieten wir einen besonders günstigen Tarif mit halbem Grundpreis und einem geringeren Preis für die Kilowattstunde an. Auch die einmalige Ausgabegebühr entfällt. Vor der Registrierung im Ladenetzportal einfach einen Freischaltcode bei uns anfordern und schon können Sie den preisgünstigen Vorteilstarif nutzen.

Alle anderen Nutzer zahlen den Standardtarif. Für Spontanlader die keine Ladekarte möchten, steht mit der Ladeapp eine einfache und schnell Möglichkeit zur Verfügung. Einfach die App auf dem Handy installieren und den Lade-Vorgang direkt an der Säule starten.

Registrieren sich Sie sich ganz einfach im Ladenetzportal und bestellen Ihre Karte dort online. Nach ein paar Tagen erhalten Sie per Post Ihre Ladekarte, Vertragsnummer und PIN. Damit aktivieren Sie die Karte im Portal und können sie sofort nutzen.

Sie haben Fragen zur Ladekarte, zu den Tarifen oder der Registrierung im Ladenetzportal? Rufen Sie uns an oder schreiben eine Mail an mobil@stadtwerke-hilden.de, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Alle Informationen zu
hildenMobil auf einen Blick

Jetzt informieren

Haben Sie noch weitere Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen, der Verwendung meiner Daten zur Verarbeitung meiner Anfrage und der Zusendung weiterer Informationen per E-Mail einverstanden.