Fragen und Antworten Thema: Strom

Wasser braust an einer Talsperre in einen Fluss.

Fragen & AntwortenhildenStrom

Die Stadtwerke Hilden liefern seit 2013 ausschließlich Ökostrom an alle Hildener Privathaushalte und ebenso an Gewerbebetriebe, die einen Vertrag wie die Privatkunden haben. Dies war eine Unternehmensentscheidung, deren Richtigkeit sich im Laufe der vergangenen zehn Jahre bestätigt hat.

Darüber hinaus beliefern wir Großgewerbebetriebe im Rahmen von Sonderverträgen. Diese Großabnehmer wählen ihren Strommix selbst. Dieser ist in der Regel kein reiner Ökostrom. In der verpflichtenden Stromkennzeichnung, die hier auf unserer Internetseite und auf jeder Rechnung zu finden ist, wird dementsprechend der gesamte Strom, den die Stadtwerke Hilden ausliefern, zusammen ausgewiesen, der Ökostrom und auch der „graue“ Strom der Sonderverträge.

Jeder Stromanbieter, der seriös arbeitet, muss diese stromwirtschaftlichen Bedingungen beachten, um keinen Verlust zu machen. Deshalb zweifeln wir bei den Stromlieferanten, deren eigener Anteil erheblich unter unserem liegt, an der Kostendeckung für eine nachhaltige und stabile Energielieferung.

Bei einem Verbrauch von 3.500 kWh entstehen ab 1. Januar 2023 im Tarif hildenStrom klassik Gesamtkosten von 1.642 Euro im Jahr (3.500 kWh x 0,4408 Euro/kWh + 99 Euro Grundpreis). So berechnet sich der sogenannte spezifische Preis pro Kilowattstunde von 46,91 Cent. Davon entfallen 22,04 Cent/kWh allein auf die benannten externen Faktoren. 24,87 Cent/kWh verbleiben bei den Stadtwerken Hilden.

Der Arbeitspreis pro Kilowattstunde wird auf die konkret verbrauchte Energie berechnet. Der Grundpreis ist verbrauchsunabhängig.

Die Kosten für Steuern, Umlagen, Abgaben und Netzentgelte sind durchlaufende Posten. Somit sind rund 60 Prozent der Kosten im Jahr 2024 von den Stadtwerken Hilden nicht direkt beeinflussbar und für alle Energielieferanten gleich. Dies sind die Konzessionsabgabe, die Umsatzsteuer, die Stromsteuer, die Umlage nach dem Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWK-Gesetz), die Umlage nach § 19 der Strom-Netzentgeltverordnung (StromNEV) und die Offshore-Entschädigungsumlage nach § 17 EnWG. Die Netznutzungsentgelte sind von der Landesregulierungsbehörde genehmigt.

Damit bleiben nur rund 40 Prozent der Kosten im Jahr 2024 bei den Stadtwerken Hilden. Sie werden für Energiebeschaffung, Kundenservice, Abrechnung, Vertrieb und das Erwirtschaften eines positiven Ergebnisses für sonstige Serviceleistungen und Investitionen eingesetzt.

Über einen Handelspartner kaufen wir Ihren Strom am OTC-Markt (Großhandelsmarkt für den Kauf und Verkauf von elektrischer Energie) ein. Hier agieren wir stets nach Kriterien, die es uns ermöglichen, den bestmöglichen Einkaufspreis für unsere Kunden zu erzielen. So kaufen wir die Energie beispielsweise nicht an einem Tag ein, sondern beschaffen Teilmengen zu verschiedenen Zeitpunkten über das ganze Jahr verteilt.

Alle Informationen zu
hildenStrom auf einen Blick

Jetzt informieren

Haben Sie noch Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen, der Verwendung meiner Daten zur Verarbeitung meiner Anfrage und der Zusendung weiterer Informationen per E-Mail einverstanden.